S/4 HANA – der Weg zum „neuen“ SAP – Voraussetzungen



Um SAP S/4 HANA einzuführen, sind zunächst zwei grundlegende Entscheidungen zu treffen. Zum einen, ob eine Migration des aktuellen ERP Systems nach S/4 HANA erfolgen soll oder ob der „Greenfield-Ansatz“ gewählt wird und damit die Systemmigrationsschritte übergangen werden können. Zum anderen muss entschieden werden, ob das SAP S/4 HANA On-Premise, also im eigenen Rechenzentrum gehostet wird, oder On-Cloud betrieben werden soll.

Für die Migration nach S/4 HANA sind dann die folgenden Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Einführung Material Ledger - relevant für LO.
  • Min. SAP ERP 6.0 EHP 7, SAP NetWeaver 7.40 muss aktuell installiert sein
  • HANA-Datenbank als Grundlage muss zur Verfügung stehen
  • Datenbank mit Unicode-Version
  • Delta-Customizing (z.B. Implementierung FSCM bei Nutzung des klassischen Kredit Managements)
  • Technische Hardware-Anforderungen müssen erfüllt werden (detaillierte Informationen zum S/4 HANA Sizing wird in SAP Note 1872170 sowie unter https://websmp209.sap-ag.de/quicksizer näher erläutert
  • Weitere Informationen zur Umstellung sind im Conversion Guide auf www.sap.help.com zu finden

Sind alle diese Punkte erfüllt und die Grundsatzentscheidungen getroffen, sind die elementaren Voraussetzungen für eine S/4 HANA Einführung erfüllt. An dieser Stelle wird auch vom Status „HANA ready“ gesprochen. Daraufhin kann mit der eigentlichen S/4 HANA Migration begonnen werden. Diese beinhaltet die Aktivierung von S/4 HANA-Funktionalitäten und Coding, Customizing der neuen Funktionalitäten sowie systeminterne Migrationsschritte in die neuen Datenstrukturen.

System Conversion

Sie möchten mehr über das Thema SAP S/4 HANA erfahren?
Unsere Kompetenzen konzentrieren sich am Standort Karlsruhe.

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf:

B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe

 +49 721 2 76 62-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.